Überspringen zu Hauptinhalt

TES partners E.ON and ENGIE to manage the 5th FSRU of Germany

Partnerschaft zwischen TES, E.ON und ENGIE für den Betrieb des fünften Importterminals für schwimmende Regasifizierungsanlagen in Deutschland

  • Ab dem 1. September wird TES das fünfte FSRU Deutschlands in Zusammenarbeit mit den beiden anderen globalen Unternehmen E.ON und ENGIE betreiben
  • Das FSRU, das für einen Zeitraum von fünf Jahren von Excelerate Energy (NYSE: EE) gechartert wird, und die damit verbundenen LNG-Lieferverpflichtungen, werden die europäische Energieunabhängigkeit beschleunigen und gleichzeitig die Versorgungssicherheit Deutschlands erhöhen
  • Das FSRU-Importterminal wird das Wasserstoffterminal von TES in Wilhelmshaven voranbringen, das im Jahr 2025 in Betrieb gehen soll

Berlin, 1. September 2022 – Tree Energy Solutions (TES), E.ON und ENGIE wurden vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) ausgewählt, gemeinsam das fünfte schwimmende Speicher- und Regasifizierungsterminal (FSRU) in Deutschland zu entwickeln und zu realisieren.

Das fünfte FSRU-Importterminal in Deutschland soll zu Beginn der Heizperiode 2023 in Betrieb gehen. Es wird eine jährliche Importkapazität von etwa fünf Milliarden Kubikmetern haben, was etwa fünf Prozent des Jahresverbrauchs in Deutschland entspricht. Das Terminal trägt dazu bei, die Energiesicherheit Europas und Deutschlands zu verbessern, die Energieunabhängigkeit zu beschleunigen und bis zur Mitte des Jahrhunderts eine das ambitionierte Ziel von Netto-Null-Emissionen zu erreichen.

TES, ein Unternehmen für grünen Wasserstoff, baut Infrastrukturen der nächsten Generation für die Erzeugung und den Import bezahlbarer grüner Energie. E.ON ist einer der größten europäischen Betreiber von Energienetzen und Anbieter innovativer Kundenlösungen für mehr als 51 Millionen Kunden. ENGIE ist ein weltweit führender Anbieter von kohlenstoffarmen Energie-, Erdgas- und LNG-Dienstleistungen mit einer starken Präsenz in Deutschland. Alle drei Unternehmen haben eine Partnerschaft geschlossen, um das Projekt in enger europäischer Zusammenarbeit umzusetzen.

In Wilhelmshaven baut TES bereits den größten Green Energy Hub in Europa und bietet ein einzigartiges Modell, wobei in sonnigen und windigen Regionen große Mengen erneuerbarer Elektrizität in grünen Wasserstoff und erneuerbares Gas umgewandelt werden. Um dieses Ziel zu erreichen, haben TES und E.ON bereits Ende März eine Absichtserklärung über eine strategische Partnerschaft unterzeichnet. Das Terminal in Wilhelmshaven wird der wichtigste Ausgangspunkt für saubere, sichere und bezahlbare Energie in Europa und ein Katalysator für eine kreislaufbasierte Kohlenstoffwirtschaft sein. TES wird grünen Wasserstoff aus seinen vorgelagerten Projekten in Form von erneuerbarem LNG unter Verwendung von grünem Wasserstoff und zirkulärem CO2 importieren.

Das Wasserstoffterminal von TES in Wilhelmshaven, dessen Entwicklung durch das FSRU-Projekt beschleunigt wird, ist flexibel, modular und zukunftssicher. TES strebt an, die Einfuhr grüner Moleküle innerhalb der ersten 12 Monate FSRU-Betrieb nahtlos zu integrieren. Das soll einen schnellen und effizienten grünen Übergang ermöglichen.

ENGIE ist im Auftrag des BMWK für die Charterung und für einen Teil der LNG-Versorgung des FSRU verantwortlich, während TES für die Entwicklung und den Betrieb des FSRU zuständig ist.

Das für fünf Jahre gecharterte FSRU wird von Excelerate Energy nach Verhandlungen unter der Leitung von ENGIE zur Verfügung gestellt und in Wilhelmshaven stationiert. Dort besitzt TES bereits 145 Hektar Land und entwickelt seit 2019 das Wasserstoffterminal, um bis 2025 mit Importen in großem Umfang zu beginnen. Excelerate Energy ist ein in den USA ansässiges LNG-Unternehmen und bietet eine umfassende Auswahl an flexiblen Regasifizierungsdienstleistungen an, von FSRU über Infrastrukturentwicklung bis hin zur LNG-Versorgung. Das FSRU-Importterminal wird einen nahtlosen Übergang zu grünen Importen während des ersten Zeitraums ermöglichen, in dem das grüne Terminal seinen Betrieb aufnimmt.

Das TES-Terminal wird sechs Schiffsliegeplätze, zwei Millionen Kubikmeter Onshore-Speicher mit zehn Tanks vor Ort und einen direkten Zugang zu den Erdgas-, Wasserstoff- und CO2-Pipelinenetzen umfassen, die für die Dekarbonisierung und eine echte Netto-Nullenergieversorgung erforderlich sind. 

TES entwickelt ein diversifiziertes Upstream-Portfolio für grüne Energie und erschließt die besten Standorte für erneuerbare Energien, um ab 2025 grünen Wasserstoff für Importe zu produzieren, zum Beispiel in den USA, Kanada, Südamerika, Nord- und Südwestafrika, der Nordseeregion, dem Nahen Osten und Australien. Dies wird eine frühzeitige und schnelle Versorgung mit grünen Molekülen in großem Umfang gewährleisten.

Der Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, Robert Habeck, sagte: „Mit dem Import von verflüssigtem Erdgas machen wir uns unabhängiger von den Importen russischen Pipelinegases. Und alle Schritte, die uns so schnell wie möglich aus der Abhängigkeit von russischen Importen befreien, sind in diesen Zeiten notwendiger denn je. Gleichzeitig forcieren wir parallel den Import von grünem Wasserstoff und machen Wilhelmshaven zu einem wichtigen Knotenpunkt für sichere und nachhaltige Energie in Europa.“

Marco Alvera, CEO von TES, sagte: „Wir freuen uns auf eine enge Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, europäischen und lokalen Institutionen, um die Entwicklung einer klimaneutralen, sicheren und bezahlbaren Wasserstoffwirtschaft voranzutreiben. Das neue FSRU-Importterminal in Deutschland wird die Wasserstoffstrategie von TES beschleunigen.

Unser neues Projekt wird die Entwicklung von Europas größtem Green Energy Hub voranbringen. Unser einzigartiges Modell wandelt Wind und Sonne in erneuerbares, erschwingliches und sicheres Erdgas um und nutzt dabei die bestehende Infrastruktur, um grüne Energie in ganz Europa bereitzustellen.“

Patrick Lammers, COO von E.ON, sagte:

„Wir freuen uns, unsere umfassende Erfahrung als europäischer Energieversorger und Betreiber von Energieinfrastrukturen einbringen zu können. Durch das Projekt haben wir die Möglichkeit, kurzfristig zur Energiesicherheit beizutragen und unseren Kunden den Weg zu grünen Gasen zu ebnen. Unser Ziel ist es, unsere Kunden in Deutschland und Europa bei ihrer grünen Transformation zu unterstützen und den steigenden Bedarf an grünen Gasen zu decken.”

Manfred Schmitz, Vorstandsvorsitzender der ENGIE Deutschland AG, sagte:

„Wir freuen uns, Teil dieser Partnerschaft zu sein und unsere Expertise im Bereich Energieinfrastruktur und LNG einzubringen. Gemeinsam mit unseren Partnern werden wir dazu beitragen, die Gasversorgung für Europa und Deutschland ab Ende 2023 zu sichern“.

5. Deutsche FSRU

Über TES

Tree Energy Solutions (TES) ist ein globales Unternehmen für grünen Wasserstoff, das langfristige, nicht intermittierende, kohlenstoffneutrale Energie auf Abruf im industriellen Maßstab liefert. TES will die Energiewende beschleunigen, indem es die bestehende globale Energieinfrastruktur nutzt, um Kunden mit grünem Wasserstoff, grünem Gas und grünem Strom zu versorgen und gleichzeitig den Ausstieg aus fossilen Brennstoffen aus dem Energiesystem weltweit zu unterstützen und eine kreislauforientierte Kohlenstoffwirtschaft einzuführen. TES entwickelt derzeit Standorte für die Energieversorgung und Importterminals in Deutschland, Belgien, Frankreich, den Niederlanden und den Vereinigten Staaten, um ein integriertes Netz von bedeutender globaler Reichweite zu schaffen.

www.tes-h2.com

Über E.ON

E.ON ist ein internationales privates Energieunternehmen mit Sitz in Essen, das sich auf die Geschäftsfelder Energienetze und Kundenlösungen konzentriert. Als eines der größten Energieunternehmen Europas übernimmt E.ON eine führende Rolle bei der Gestaltung einer grünen, digitalen und dezentralen Energiewelt. Dafür entwickeln und verkaufen rund 72.000 Mitarbeitende Produkte und Lösungen für Privat-, Gewerbe- und Industriekunden. Mehr als 51 Millionen Kunden beziehen Strom, Gas, digitale Produkte oder Lösungen für Elektromobilität, Energieeffizienz und Klimaschutz von E.ON. Mehr Informationen auf www.eon.com

Über ENGIE

Unsere Gruppe ist eine globale Referenz im Bereich kohlenstoffarmer Energie und Dienstleistungen. Gemeinsam mit unseren 170.000 Mitarbeitenden, unseren Kunden, Partnern und Stakeholdern setzen wir uns dafür ein, den Übergang zu einer kohlenstoffneutralen Welt durch einen geringeren Energieverbrauch und umweltfreundlichere Lösungen zu beschleunigen. Inspiriert von unserem Unternehmenszweck („raison d’être“) bringen wir unsere wirtschaftliche Leistung mit einer positiven Auswirkung auf die Menschen und den Planeten in Einklang, indem wir auf unseren Schlüsselbereichen (Gas, erneuerbare Energien, Dienstleistungen) aufbauen, um unseren Kunden wettbewerbsfähige Lösungen anzubieten. Umsatz im Jahr 2021: 57,9 Milliarden Euro. Die Gruppe ist an den Börsen von Paris und Brüssel notiert (ENGI) und in den wichtigsten Finanzindizes (CAC 40, Euronext 100, FTSE Eurotop 100, MSCI Europe) und nichtfinanziellen Indizes (DJSI World, DJSI Europe, Euronext Vigeo Eiris – Eurozone 120/ Europe 120/ France 20, MSCI EMU ESG screened, MSCI EUROPE ESG Universal Select, Stoxx Europe 600 ESG und Stoxx Global 1800 ESG) vertreten.

www.engie.com

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen